Märchen und Gedichte für die Seele

Kategorie: Gedichte

Winterzeit


Zwischendurch hatte ich einmal kurz Zeit ein Wintergedicht zu schreiben… 🙂 Viel Freude beim Lesen!


Friedlich fallen weiße Flocken,
hüllen ein die Welt.
Leise fallen sie zu Boden,
bleiben liegen auf dem Feld.

Wege, Wiesen, Wälder,
alles tief verschneit.
Endlich ist sie da –
die schöne Winterzeit.

Geimnisvolle Spuren im Schnee
verraten Fuchs, Hase und Reh.
Die Natur legt sich still zur Ruh,
die weiße Pracht deckt alles zu.

Schneemänner an jedem Straßenrand
liebevoll erschaffen von Kinderhand.
Schlitten, Ski und Schneeballschlacht,
ein jedes Kinderherz da lacht.

Schneekristalle funkeln im Sonnenschein,
Eisblumen schauen zum Fenster rein.
Doch alles hat seine Zeit,
noch trägt die Erde ihr Winterkleid.

Über kurz oder lang hält dann
der Frühling Einzug hier im Land.
Die Frühlingssonne vom Himmel lacht
und die Natur zu neuem Leben erwacht.

News …

 

Wer in Mamas Bäuchlein sitzt,

das wissen wir noch nicht …

Mein Wunsch wäre ein kleines Schwesterlein,

doch Mama sagt: „Es könnte auch ein Brüderlein sein!“

Die Spannung ist auf jeden Fall schon groß

und die Vorfreude auf das Geschwisterchen einfach famos …

 

Also, wenn es in Zukunft etwas länger dauern wird, bis es eine neue Geschichte auf meinem Blog zu lesen gibt, dann seid etwas nachsichtig mit mir … 🙂

Dann liegt es nicht daran, dass mir nichts mehr einfällt oder dass ich gar die Lust am Schreiben verloren hätte … – NEIN … Es liegt  dann wahrscheinlich einfach nur  daran, dass unser neues Familienmitglied mich voll im Griff hat … 🙂
Die Vorfreude auf unser Baby ist jedenfalls schon sehr groß!

Bis bald und liebe Grüße

Cornelia

© 2021 Märchenzeit

Theme von Anders NorénHoch ↑